Krankenhaus in Kabanga

Um was geht es?

Das Krankenhaus liegt im äußersten Westen des Landes an der Grenze zur Demokratischen Republik Kongo und Burundi weit ab von den Touristenmagneten des Landes - in Kigoma, einer der ärmsten Regionen Tansanias. Seit ein paar Jahren trägt es den Status eines „Referral Hospitals“, eines sogenannten Schwerpunkt-Krankenhauses. Im Umkreis von rund 200 Kilometern ist es damit der einzige medizinische Hoffnungsschimmer. Viele Patienten marschieren tagelang zu Fuß mit einigen Familienmitgliedern, die Sie im Krankenhaus verpflegen, um dort die oft lebenswichtige Behandlung zu erhalten. Es wird von der katholischen Diözese Kigoma mit Bischof Joseph an der Spitze geführt und vom Schwesternorden „Benemaria“ unterstützt, der die Krankenschwestern stellt. 

Problematik
  • Die in den 50er Jahren erbauten Gebäude waren alt und baufällig.
  • Das alte Krankenhaus bot zu wenig Platz für die steigende Anzahl der Patientinnen und Patienten und verfügte über eine schlechte Infrastruktur.
  • Von Seiten der Regierung erhielt das Krankenhaus in Kabanga so gut wie keine Unterstützung.
  • Da auch Patientinnen und Patienten ohne Versicherung behandelt werden sowie für die Baumaßnahmen war das Krankenhaus auf Spenden angewiesen.
Gründe für eine Projektunterstützung
  • Kigoma ist die ärmste Region Tansanias. Wir haben die große Armut dort mit eigenen Augen gesehen und erlebt - zum Beispiel gab es kein fließendes Wasser, keine durchgängige Elektrizität, keine Mobilität.
  • Das das Krankenhaus der einzige medizinische Hoffnungsschimmer in der großflächigen Region ist, ermöglicht eine Erneuerung vielen Menschen eine sichere und gute Anlaufstelle bei medizinischen Problemen.
  • Durch unseren persönlichen Kontakt haben wir großes Vertrauen in die verantwortlichen Personen vor Ort.
  • Wir sahen es als Chance, ein solches Großprojekt von Beginn an maßgeblich zu begleiten und mit unserer Expertise mitzugestalten.
Wie wir helfen
  • Hilfsgüterlieferungen mit Rollstühlen, Krankenbetten, OP-Lampen, Ultraschall-Geräten oder Brillen.
  • Mehrere Volontärinnen und Volontäre verbrachten teils mehrmonatige Einsätze im Krankenhaus. Melde Dich gern bei uns, wenn Du aktiv im Krankenhaus mitarbeiten möchtest!
  • Mithilfe von Spendenaufrufen und Benefizaktionen haben wir zugesagt, die Finanzierung des Neubaus zu übernehmen.
  • Am 22. März 2021 wurde der erste Bauabschnitt der Tagesklinik (OPD) feierlich eingeweiht und seiner Bestimmung übergeben.
  • Am 1. September 2023 war der zweite Bauabschnitt soweit, feierlich gesegnet zu werden.
  • Ende 2023 war es endlich so weit: Auch der zweite Bauabschnitt der Tagesklinik (OPD) konnte fristgerecht fertiggestellt werden. Im Januar 2024 feierte das ganze Krankenhaus zusammen mit unserem Vorstand Ralf und unserem Vereinsmitglied Mauth die Einweihung.
Ziel:

Der gesamte Neubau der Tagesklinik (OPD) mit integrierter Augen- und Zahnklinik soll in zwei Bauabschnitten entstehen. Wir haben die Gesamtfinanzierung zugesagt, die wir durch Spendengelder und Fördermitgliedschaften finanzieren.

Aktuelles aus dem Projekt:

Klasse 8b vom Carl-von-Linde-Gymnasium spendet 250 Euro

Klasse 8b vom Carl-von-Linde-Gymnasium spendet 250 Euro

Alles, was nach der Studienfahrt noch in der Klassenkasse war, spendete die 8b für unsere Tagesklinik in Tansania. Jakob, Soraya und Lena übergaben die Spende an unsere Vorstände Lisa und Martin – wir sagen von Herzen Danke!

Das ganze Krankenhaus feiert die Fertigstellung der Tagesklinik

Das ganze Krankenhaus feiert die Fertigstellung der Tagesklinik

„Alle freuen sich so über die neuen Räume und die Möglichkeit, jetzt noch besser zu helfen“, erzählen uns Mauth und Ralf. Da geht uns wirklich das HERZ auf, denn all das ist nur dank Eurer Spenden möglich. Danke!

Projektbesuch in Kabanga

Projektbesuch in Kabanga

Unsere Vereinsmitglieder Mauth und Ralf, der seit unserem Gründungstag auch im Vorstand aktiv ist, sind in der Tagesklinik (OPD) in Kabanga angekommen! Die erste Tour übers Gelände haben sie zusammen mit Dr. Peter Kitenyi bereits gemacht - morgen geht's weiter, wir berichten!

Segnung des 2. Bauabschnitts in Kabanga

Segnung des 2. Bauabschnitts in Kabanga

Der 2. Bauabschnitt ist kurz vor der Fertigstellung und wurde jetzt bereits feierlich gesegnet. Danke, dass ihr dieses Mammutprojekt mit Euren Spenden und Fördermitgliedschaften möglich macht.

2. Bauabschnitt in Kabanga gestartet

2. Bauabschnitt in Kabanga gestartet

Schon Ende 2023 sollen die neuen Räume für Zahn- und Augenbehandlungen, ein Labor sowie Ultraschall- und Röntgenaufnahmen in Betrieb genommen werden. Wir finanzieren auch diesmal sämtliche Baukosten und sagen jetzt schon Danke, dass wir wieder auf Euch bauen können!

Eröffnung des 1. Bauabschnitts in Kabanga

Eröffnung des 1. Bauabschnitts in Kabanga

Endlich ist es soweit: Heute startet die medizinische Versorgung in unserer neuen Tagesklinik! Wir sind sehr dankbar, dass jetzt noch mehr Menschen in der Region noch besser behandelt werden können.

1. Bauabschnitt in Kabanga ist abgeschlossen

1. Bauabschnitt in Kabanga ist abgeschlossen

Wir haben es geschafft! Dank Eurer Hilfe und Eurer Spenden ist der erste Bauabschnitt unserer Tagesklinik in Tansania nun fertig gestellt. Wir sagen von HERZen Danke!

Brillen für Tansania

Brillen für Tansania

Nach längerer Wartezeit konnten wir nun unsere Hilfsgüterlieferung nach Tansania starten! 3.500 Brillen, die Optik Müller gesammelt und gespendet hat, sowie Laptops und ein EKG sind nun auf dem Weg in die Tagesklinik in Kabanga.

Spatenstich in Kabanga für neues Krankenhaus

Spatenstich in Kabanga für neues Krankenhaus

Wir sind sehr stolz, dass heute der Spatenstich für den 1. Bauabschnitt der neuen Tagesklinik in Kabanga gesetzt wurde. Jetzt brauchen wir Eure Hilfe und freuen uns über jede Spende von HERZen!

Unsere Hilfsgüterlieferung ist in Kabanga angekommen

Unsere Hilfsgüterlieferung ist in Kabanga angekommen

Nach langer Reise ist unser Container in Tansania angekommen. Mithilfe von Baumstämmen wurde er vom LKW gerollt und ausgeladen. Vielen Dank an alle, die das möglich gemacht haben!